Tonstudio Bauer präsentiert: Magnus Mehl Quartett

Mittwoch, 28.09.2022
19:00 Uhr, Hospitalkirche

Magnus Mehl 4tett web

Bauer Studios

Der Abend beginnt mit einer etwa halbstündigen Präsentation des renommierten Tonstudio Bauer aus Ludwigsburg:

Künstler, Tonmeister und Produzenten aus aller Welt sind begeistert von der brillanten Klangqualität und der einzigartigen, hervorragenden Technik der Bauer Studios, die keine Wünsche offen lässt. Die Erfolgsgeschichte des ältesten privat geführten Tonstudios Deutschlands begann 1949: Rolf Bauer gründete einen Familienbetrieb, der schnell zur angesagtesten Adresse für Tonaufnahmen in Deutschland wurde. Sein Erfolgsrezept: Vorreiter sein – vor allem auf der technischen Seite. Das gelang ihm erstmals Ende der 50er Jahre (Einsatz der Stereofonie) und dann 10 Jahre später mit der Einführung der Mehrspurtechnik. Aber auch auf der kreativen und visionären Seite bewährte sich sein Geschick: Die Bauer Studios erfanden Blasmusik neu (Egerländer Sound) und sorgten für spektakuläre Tournee-Mitschnitte der 70er Jahre (Keith Jarretts Live Konzert in Köln ist nur eines von vielen Beispielen). Der Ausbau im Mastering und in der Herstellung in den 80ern festigte den Erfolg und das Renommee des Studios weltweit. Seit dem März 2017 sind Bettina Bertók-Thumm, Philipp Heck und Michael Thumm die neuen Geschäftsführer der Bauer Studios und führen das Unternehmen in die Zukunft.

Im Anschluss daran spielt das Magnus Mehl Quartett, deren aktuelles Album "upside down and in between" in den Bauer Studios aufgenommen wurde:

Besetzung: Magnus Mehl – Saxophon, Philip Zoubek - Piano, Dietmar Fuhr – Bass, Ferenc Mehl – Schlagzeug [Foto: Günther Huesmann]

Mit dem neuen Programm „upside down and in between“ soll ein spannender Beitrag zur aktuellen Jazzmusik geleistet werden, ohne die Wurzeln dieses vielschichtigen Genres außer Acht zu lassen. Es geht darum die vielfältigen Klangwelten, welche vier sehr individuelle, improvisierende Musikerpersönlichkeiten innerhalb von kompositorisch geschaffenen Rahmenbedingungen entstehen lassen, neu auszuloten.
Die Besetzung ohne Harmonieinstrument bietet jedem der beteiligten Instrumentalisten extrem viel Freiraum und ist gleichzeitig in der Lage unglaublich spannende und vielschichtige Musik auf die Bühne zu bringen. Das Ensemble wandelt zwischen raffinierter Komposition und ideenreicher Improvisation, zwischen wuchtiger Dichte und perlender Transparenz, zwischen lyrischer Melancholie und zupackenden Grooves.
In Magnus Mehls Musik entstehen jedes Mal ganz neue und einzigartige Momente und es verschmelzen auf eindrucksvolle Art und Weise vier Solisten zu einem Klangkollektiv.

http://www.magnusmehl.de/

Tickets: 25,- EURO Vorverkauf in der Tourist-Information Schwäbisch Hall und Online: https://sha.eventim-inhouse.de/webshop/webticket/seatmap?eventId=4286&el=true 

Ermäßigt 20,- EURO für Mitglieder Jazzclub SHA, Schüler:innen und Studierende  (Möchten Sie eine ERMÄSSIGUNG in Anspruch nehmen, wenden Sie sich bitte direkt an die Tourist Information unter der Tel. 0791 751 600 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )